Informieren Sie sich auch über die "Faszination Archälogie" und das "Wunder Natur" auf dem Gelände der Kaiserpfalz-Werla.

 

Erleben Sie die    Kaiserpfalz Werla....


Die Pfalz Werla liegt südöstlich von Werlaburgdorf, Samtgemeinde Schladen, auf einem Geländesporn oberhalb der Oker.

 

Werlaburgdorf bzw. Schladen liegen etwa 15 km südlich von Wolfenbüttel und 15 km nordöstlich von Goslar. Das Gelände der Pfalz ist nicht überbaut. Ihre Blüte erlebte die Pfalz Werla im frühen Mittelalter, vor allem im 10./11. Jh.

 

Träger des Projektes Archäologischer Park "Kaiserpfalz Werla" sind die Gemeinde Werlaburgdorf, die Samtgemeinde Schladen, das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege /Bezirksarchäologie Braunschweig und der Landkreis Wolfenbüttel. Diese Institutionen haben sich in der Lenkungsgruppe "Kaiserpfalz Werla" (Sprecher Andreas Memmert) organisiert.

 

Die archäologischen Ausgrabungen und die Gesamtauswertung aller Forschungen werden von einem Wissenschaftlichen Beirat begleitet. Seine Mitglieder sind Prof. Dr. G. Biegel (BS), PD Dr. Caspar Ehlers (GÖ), Prof. Dr. Reinhard Roseneck (BS) und Prof. Dr. Matthias Springer (MD). Sprecher des Beirates ist Dr. Michael Geschwinde (BS).

 

Die Untersuchungen zu Werla sind zudem eingebunden in das von der Leibniz-Gemeinschaft getragene, am Römisch-Germanischen Zentralmuseum koordinierte europäische Projekt "Reiterkrieger - Burgenbauer. Die frühen Ungarn und das "Deutsche Reich" vom 9. bis 11. Jahrhundert" (Gesamtleitung Generaldirektor Univ.-Doz. Dr. Falko Daim; Koordination Michael Herdick M.A.). Ein weiterer wissenschaftlicher Kooperationspartner ist das Max Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt/Main). Hier wird parallel zu den archäologischen Untersuchungen eine Neubewertung der historischen Überlieferung zu Werla vorangetrieben.

 

Aufbau und Betrieb des Archäologischen Parks "Kaiserpfalz Werla" verantworten der GeoPark Harz.Braunschweiger Land.Ostfalen und FEMO e.V., beide mit Sitz in Königslutter.

 

Koordination und Projektleitung für den Bereich "Archäologie" verantwortet Dr. Markus C. Blaich, die Projektleitung für den Bereich "Natur erleben" hat Stefan Röber inne.

 

Die laufenden Ausgrabungen, aber auch alle weiterführenden Arbeiten werden maßgeblich unterstützt durch den Förderverein "Archäologischer Park Kaiserpfalz Werla" (1. Vorsitzender Frank Oesterhelweg MdL, Bürgermeister von Werlaburgdorf).

Buchungen zur Kaiserpfalz Werla sind über die Tourist-Informationen in Hornburg möglich.