Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Hornburger Fachwerk © Friedhelm Struck
Seiteninhalt

Wichtige Informationen für Unternehmen und Selbstständige

Informationen über die außerordentlichen Wirtschaftshilfen (Stand November 2020)

Laut Bund-Länder-Beschluss vom 28.10.2020 sollen Unternehmen, die aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen im November 2020 schließen müssen, mit einer außerordentlichen Wirtschaftshilfe für die finanziellen Ausfälle entschädigt werden. Die ersten Rahmenbedingungen für die außerordentlichen Wirtschaftshilfen stehen, siehe PDF (Auszug aus der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie).


Die Beantragung der Mittel muss auch weiterhin über den Steuerberater erfolgen.

Diese Pflicht entfällt für Soloselbständige, die weniger als 5000,00 € Förderung beantragen. Sie sind direkt antragsberechtigt. Zudem haben Soloselbstständige die Wahl bzgl. des Umsatzbezuges (siehe Anlage Punkt 3./ Absatz 3).

Weiterhin ist zu beachten, dass laut den aktuellen Informationen neben privatwirtschaftlichen Unternehmen auch öffentlich getragene und gemeinnützige Unternehmen (Bsp. Schwimmbäder, Theater etc.) soweit sie wirtschaftlich tätig und vom Lockdown betroffen sind, auf diese Hilfen zugreifen können (siehe Anlage Punkt 2./ Absatz 2).

Auch müssen Restaurants den Außer-Haus-Verkauf der Speisen im November 2020 nur von den Wirtschaftshilfen abziehen, wenn dieser ein gewisses Umsatzvolumen überschreitet (siehe Anlage Punkt 5./ Absatz 2).


Weitere detailliertere Ausführungen finden Sie auch in den dazugehörigen FAQ unter:

/www.bundesfinanzministerium.de

Die Beantragung soll in Kürze über die bekannte Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de erfolgen können.

Ansprechpartner/in

Stadtmarketing Hornburg / Amt für Tourismus
05334 94910
05334 948910
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag, Donnerstag und Freitag
9:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag
9:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr