15000 Besucher zum Bauernmarkt erwartet

An diesem Sonntag ist in Hornburg viel los - Attraktionen sind Handwerk, Musik, Oldtimer und ein Flohmarkt

 

Braunschweiger Zeitung, Wolfenbuettel - 22. September 2012 - Wolfenbüttel Lokales - Seite L67

 

Von Stephan Hespos

 

HORNBURG. Immer hereinspaziert! In den engen Gassen der alten Fachwerkstadt Hornburg ist an diesem Sonntag mächtig was los.

 

Die örtliche Werbegemeinschaft um Vorsitzenden Heiko Klinge und Organisator Rolf Schründer erwartet mehr als 15000Besucher zum Bauernmarkt. Außerdem findet ein umfangreiches Begleitprogramm mit vielen Attraktionen statt.

 

"Wir zeigen altes Handwerk, das Schnitzen mit der Kettensäge und das Beschlagen von Pferden", berichten Klinge und Schründer. Zudem hätten sich mehr als 100Standbetreiber angemeldet. Diese böten ein großes Sortiment an kunsthandwerklichen Dingen und Dekoartikeln an.

 

Über den Bauernmarkt bummeln können Besucher von 10 bis 18Uhr. Parallel dazu findet in der Hornburger Altstadt ein verkaufsoffener Sonntag statt. Die Geschäftsleute beraten Kunden von 11 bis 16Uhr.

Viel los sein wird an diesem Tag auch im Heimatmuseum. Dort findet von 10 bis 18Uhr ein Kunsthandwerkermarkt statt. Angeboten werden nach Auskunft von Geschäftsführerin Karin Körner Schmuck, Kerzen, Gemälde, Stickereien, Taschen, Pflanzen, Keramik, Seife und vieles mehr. "Auch ein Imker wird anwesend sein."

 

In Betrieb genommen wird Körners Angaben zufolge auch die Drechslerwerkstatt von Karl Meyer. "Thilo Ließ aus Wolfenbüttel hat sie im vergangenen Jahr wieder in Gang gebracht, und er wird mit seinen Mitstreitern Karl Grimm und Gotthard Niesel zeigen, wie gedrechselt wird." Die kleinen Kreisel, die sie drechseln, sollen zugunsten des Museums verkauft werden. Die Geschäftsführerin: "Wer möchte, kann unter Anleitung auch selbst drechseln." In Betrieb sei zudem die Druckerei von Carl Küster und Sohn.

 

Für keltische Musik sorgt am Sonntag um 13.30, 15 und 16.30Uhr die Braunschweiger Gruppe "Dun Aengus". Sie spielt im Hof von Reinhards Pension. Im Seminarraum werden derweil keramische Unikate der Hornburger Künstlerin Susann Broistedt ausgestellt. Dazu gibt es Spezialitäten vom Grill sowie Hornburger Landbier.

 

Einen Tag der offenen Tür veranstaltet unterdessen die DRK-Sozialstation Vorharz. Von 13 bis 17Uhr können sich Interessenten die Räume der Tagesbetreuung Im Rosengarten ansehen. Vor dem Burghof verkehrt derweil ein Büssing Oldtimer-Bus. Zudem sind weitere historische Fahrzeuge zu sehen.

 

In Hornburg werden mehrere Straßen gesperrt. Für auswärtige Besucher gibt es einen kostenlosen Pendelbus vom Schladener Nahversorgungszentrum. Ein weiterer Bus fährt von Hornburg ins benachbarte Osterwieck, wo an diesem Sonntag Mittelstraßenfest gefeiert wird.

 

Im vergangenen Jahr waren der Falkner Wolfgang Mursa und sein Vogel eine der Attraktionen des Bauernmarkts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0