Mathe im Wald machte Kindern Spaß

Braunschweiger Zeitung, Wolfenbuettel: 30. April 2012, Wolfenbüttel Lokales, Seite L41

 

Hornburger Junioren-Akademie hatte zum Seminar ins Probsteiholz eingeladen

 

Von Hartmut Mahnkopf

 

HORNBURG. Einen lehr- und erlebnisreichen Nachmittag verlebten 14 Kinder und die Waldpädagogin Ute Kabbe im Probsteiholz bei Hornburg. Zum Auftakt von "Mathe lernen im Wald" macht Spaß" hatte die Hornburger Junioren-Akademie eingeladen.

 

Ausrichter der Veranstaltung war das Stadtmarketing Hornburg.

 

Der erste Teil war für Kinder der Klassen zwei bis vier besonders gut geeignet. Schwerpunkte waren das Schätzen, das Zählen und die Multiplikation anhand von praktischen Beispielen. Zudem vermittelte die Waldpädagogin noch viel Wissenswertes über den Wald.

Schon die Entfernung von der Straße bis zum Waldrand musste geschätzt werden. Zum Vergleichen hatte Kabbe ein Messrad mitgebracht. Die Schätzungen der Kinder lagen zwischen 100 und 1000 Meter. Max hatte sich auf genau 449 Meter festgelegt. Am Ende wurde der Wald nach genau 269 Metern erreicht. Dieser Zahl kam Paul mit 250 Metern besonders nahe, ihm folgte Pierre mit 220 Metern. Im Wald wurde ein Rastplatz eingerichtet und ein Waldsofa gebaut.

 

Die Waldpädagogin zeigte den Kindern auch, wie man ein Stück Holz ohne Zollstock vermisst. Dazu mussten sie zunächst ihre Handspanne zwischen Daumen und Zeigefinger bestimmen. Die Handspanne musste dann am Holzstück mehrmals angelegt werden.

 

Emily kam so auf 48 Zentimeter für die Länge des Holzstücks, das dann genau 56 Zentimeter maß.

 

Anschließend verteilte Kabbe Karten vom Probsteiholz mit einem markierten Viereck. In vier Gruppen aufgeteilt mussten die Kinder Bäume zählen und markieren. So errechneten sie den Flächeninhalt des gekennzeichneten Gebiets.

 

Die Kinder betrachteten schließlich auch den "Spechtbaum", in dessen Höhle sich im Sommer Fledermäuse aufhalten. Außerdem zeigte Kabbe ihnen im aufgewühlten Laub ein Rehbett.

 

Am Ende freuten sich die Kinder über den gelungenen Nachmittag. Emily war zum ersten Mal dabei. Ihr gefiel es, dass so viele andere Kinder mitmachten.

 

Paul gefiel das warme Sommerwetter. Die sechsjährige Eny meinte: "Es ist schön, dass wir heute hier im Wald sind."

 

Weitere Termine der Hornburger Jugendakademie:

 

2. Juni: Mathe im Wald, Teil 2. Beginn: 15 Uhr.

 

23.Juni: Nachtschwärmer - Mittsommernacht im Wald. Beginn: 19Uhr.

 

Anmeldungen nimmt das Stadtmarketing. (05334)94910.

 

Kinder ermitteln mit einem Messrad die Entfernung bis zum Waldrand. Vorne dabei sind (von links) Pierre, Marie, Max und Paul.

 

Foto: Hartmut Mahnkopf

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0