Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Kostümführungen - Die Hornburger Nachtwächter © Mirko Bartels
Seiteninhalt

Kostümführungen

Der Nachtwächter

Der Hornburger Nachtwächter ist Mitglied in der "Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft". Er führt zur abendlichen Stunde zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten durch die mittelalterlichen Straßen, romantischen Gassen und Winkel der Hornburger Altstadt. Da weiß er spannende Geschichten und Anekdoten aus vergangenen Zeiten zu berichten. Der Hornburger Nachtwächter hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Tradition und das Brauchtum der Nachtwächter und Türmer zu pflegen.

Hellebarde (Hieb- und Stoßwaffe), Laterne und Horn gehören ebenso zu seiner zünftigen Ausstattung wie die traditionelle Nachtwächteruniform. Auf seinen abendlichen Rundgängen verführt er gern Touristen und Einheimische der Stadt zu einem Nachtwächterumtrunk. Pünktlich zu jeder vollen Stunde bläst er ins Horn und stimmt danach sein Nachtwächterlied an. Dann sind die Hornburger Bürger beruhigt, wohl wissend, dass ihr Nachtwächter Straßen und Gassen bewacht.

In der Zeit des Mittelalters hatten Nachtwächter die Aufgabe, nachts durch die Straßen und Gassen der Stadt zu gehen und für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Er warnte die schlafenden Bürger vor Feuern, Feinden und Dieben. Er überwachte das ordnungsgemäße Verschließen der Haustüren und Stadttore, und häufig gehörte es auch zu den Aufgaben des Nachtwächters, die Stunden anzusagen. Er hatte das Recht, verdächtige Personen, die nachts unterwegs waren, anzuhalten, zu befragen und notfalls zu verhaften.

Das Anzünden der spärlich vorhandenen Petroleumlampen und der später aufkommenden Straßenlatenen gehörte zu den Pflichten der Nachtwächter. Heute ist der Beruf des klassischen Nachtwächters ausgestorben.


Termine: Ganzjährig auf Anfrage      

Dauer ca. 1,5 Stunden

Preis: 65,00 € pro Gruppe

Sprache: Deutsch

Mazzeka

Die Historikerin Elke Frobese schlüpft in die Rolle der Hörigen Mazzeka, die auf der Werla um das Jahr 1000 urkundlich belegt ist.

Sie informiert während der Führung im historischen Kostüm über ihr Leben auf der mittelalterlichen Pfalz und zeigt historische Techniken.

Diese Führung ist besonders für Kindergruppen, Schulklassen und Familien geeignet.

Treffpunkt: Schutzhütte in der Vorburg

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 90,00 € pro Gruppe

Sprache: Deutsch

Amtmann Brandes

Lassen Sie sich von der Geschichte des Amtmann Heinrich Brandes und der letzten Hexe von Hornburg Anna Landmann verzaubern.

Wandern Sie durch die Gassen von Hornburg und erleben Sie Erzählungen zu den Geschehnissen die sich damals ereignet haben.

Die Hinrichtung von Anna Landmann auf dem Hornburger Marktplatz war die letzte Hexenverbrennung in Hornburg. Das Urteil gegen Anna Landmann wurde am 7. Januar 1597 vollstreckt. 

Termine: Ganzjährig auf Anfrage      

Dauer ca. 1,5 Stunden    

Preis: 65,00 € pro Gruppe

Sprache: Deutsch

Online Buchungsformular für Führungen

Ansprechpartner/in

Stadtmarketing Hornburg / Amt für Tourismus
05334 94910
05334 948910
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag, Donnerstag und Freitag
9:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag
9:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr